Bisons Bühl im DVV-Pokalhalbfinale am 13.12.

NVV Verband News

Harte Nuss: Bühl spielt um den Pokaltraum

"Nach dem Spiel ist vor dem Spiel": selten trifft es ein Sprichwort so gut wie vor dem zweiten Match am Mittwoch. Und Wolochin warnt: "Es wird sehr hart, Herrsching ist jetzt besser vorbereitet."

Der Dezember zeigt sich sehr variabel: Dicke Schneeflocken am Sonntag, danach Tauwetter und +8° in der Nacht, der Montag ein konstanter Regenfall. Keinen Wetterwechsel hingegen plant der argentinische Headcoach für das Spiel am kommenden Mittwoch, wenngleich er mit einem deutlichen Anstieg der Kerntemperatur rechnet. „Wir haben Herrsching am Samstag optimal erwischt, das wird uns nicht mehr so einfach gelingen. Nach unserem 3:1 Sieg haben sie mit Sicherheit die Statistiken und Videos akribisch analysiert. Sie werden versuchen, uns ein neues Bild präsentieren und vor allem heiß auf die Revanche sein.“ Und dass die Bayern nicht weniger als die Bisons vom Pokalfinale in Mannheim träumen, das muss Wolochin nicht eigens erwähnen.

Mit nur einem Tag Ruhepause und zwei Tagen Training zwischen den beiden Spielen ist der Zeitplan für das Pokal-Halbfinale sehr eng gestrickt. Auch die Bisons nutzen diese Zeit, sich für das entscheidende Spiel in der „Bayrischen Woche“ einzustimmen. Dass es in den ersten beiden Sätzen gut gelaufen ist, ist für das Team kein Grund, sich zurückzulehnen. Zuspieler Mario Schmid legt den Finger in die Wunde: „Wir haben besonders im dritten Satz gesehen, wie gefährlich Herrsching sein kann und müssen daher an unserer Konstanz arbeiten.“ Das wird auch Wolochins Augenmerk sein, denn auch er weiß, wie schnell die Bayern aufdrehen und sich emotional nach vorne pushen können.

Zudem bringt Herrsching Verstärkung mit, rund 50 bayrische Fans reisen am Mittwoch in die Zwetschgenstadt, um die Jungs vom Ammersee anzufeuern. Geschäftsführer Manohar Faupel: „Die letzten Sitzplatzkarten gehen Montag und Dienstag über die Theke, natürlich freuen wir uns, wenn die Herrschinger den Hexenkessel mit anheizen. Aber bitte nicht zu viel, es ist ja unser Heimspiel.“

Für dieses Spiel rührt das Management der Bisons seit Wochen die Trommel. Mit Facebook-Werbung, Extraplakaten und Citylights an den Ortseingängen, Sonderaktionen für Schulen, Vereine und Firmen wurde massiv für das bayrische Doppel-Event geworben. Faupel hofft auf eine wirklich volle Halle: „Es war klar, dass am Samstag nicht ganz so viele kommen, denn jeder will das Pokal-Halbfinale am Mittwoch live erleben. Es wird ein Erlebnis für Bühl und die ganze Region hier.“ Unterstützung kommt von den anderen Sportarten: so haben sich die Vorstände der SV Kappelwindeck-Handballer und des Judo Club JC Sinzheim angemeldet. Und mit dem SC Sand kommen die Erstligakolleginnen und Spitzenfußballerinnen aus dem Ortenaukreis. Mit diesen verbindet die Bisons auch eine Gemeinsamkeit: beide Vereine qualifizierten sich 2016 für das Pokalfinale. Bereits jetzt sind mehrere Schulklassen fest eingeplant, kurz, alles ist vorbereitet für eine zweite, spannende Begegnung mit den Bayern.

Libero Tomas Ruiz erwartet einen heißen Tanz auf dem Parkett: „Am Mittwoch wird es sehr viel schwieriger und auch deutlich härter zur Sache gehen. Wir müssen intelligent spielen und die Konzentration hochhalten.“ Er rechnet fest mit dem Heimvorteil im Hexenkessel: „Ich habe von Fans gehört, dass die Mannschaft dieses Jahr toll spielt. Aber wir müssen uns bei den Zuschauern bedanken, denn die Stimmung und die Atmosphäre hier, das ist der Wahnsinn.“

Auch für Masahiro Yanagida, der bereits so viel in Japan und international erlebt hat, könnte der Abend eine Premiere werden, denn mit einem Sieg der Bisons stünde er zum ersten Mal in einem DVV-Pokalfinale. 12.000 Zuschauer, das kennt selbst er nicht aus Japan, wo Volleyball einen sehr hohen Stellenwert in der Öffentlichkeit und vor allem in den Medien genießt. „Wir spielen mit der Nationalmannschaft häufiger vor bis zu 10.000 Zuschauern. Natürlich werde ich für mein Team alles geben, damit wir nach Mannheim kommen. Für diese Momente leben wir Spieler und wir werden uns auf dem Spielfeld zerreißen.“
Tickets für das Spiel am Mittwoch gibt es online bei www.ticketmaster.de, im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl (Öffnungszeiten siehe http://www.buergerhaus-buehl.de/de/) und an der Abendkasse ab 18:30 Uhr.
 

veröffentlicht am Dienstag, 12. Dezember 2017 um 09:31; erstellt von Schell, Holger
15.12. NVV Cup NVV Cup
27.12. Winter-Camp Winter-Camp
17.02. Regionalspiel-Ausschuss Süd Regionalspiel-Ausschuss Süd
24.02. DVV-Pokalfinale DVV-Pokalfinale
21.05. NVV-Bezirkstag Süd NVV-Bezirkstag Süd
22.05. NVV-Bezirkstag Nord NVV-Bezirkstag Nord
29.06. NVJ-Vollversammlung NVJ-Vollversammlung